Logo

INNEWERDUNG - Skulpturen und Bilder von Johann Lengauer

Innewerdung vollzieht sich im Inneren. Dafür braucht es ein Innehalten. 

Johann Lengauer versteht seine Ausstellung als eine Gelegenheit für eben dieses.

Man blickt in den Werken auf menschliche Wesen, die achtsame Gelassenheit ausstrahlen. Sie scheinen aus einer Stille zu kommen, als wären sie durch eine aufgewühlte Innenwelt hindurchgetaucht bis zur beruhigten Weite ihres Seelengrunds. Sie wirken davon reich beschenkt, als trügen sie ein Licht in sich. 
Bei der Ausstellungseröffnung verweben sich lebensphilosophische Erläuterungen zu den Bildern und Figuren durch den Künstler mit Liedern von und mit Boja Seol zu einer inspirierenden poetischen Reise. Die formulierten Gedanken und der von Gitarrenklängen begleitete Gesang greifen abwechselnd ineinander und laden ein zu einem Dialog mit sich selbst. 

Die Ausstellung gestaltet einen beruhigten, still leuchtenden Raum, eine Art Oase der Hinwendung zum eigenen Inneren in einem umlärmenden und auf Äußerlichkeiten ausgerichteten Advent.

 

Geb. 30. Mai 1966 in Ried im Innkreis/OÖ;  Abgeschlossenes Wirtschaftsstudium, Ausbildung zum Werbe- u. Grafikdesigner. Seit 1994 hauptberufl. Künstler.

Zahlreiche Studiensaufenthalte: 6 Monate New York, 8 Monate Griechenland,  1 Jahr Berlin und Köln;                                                                                                    6 Jahre in Wien; Mitglied der IG Bildende Kunst, der Zülow-Gruppe in Linz u. der Künstlergruppe Hymnus in Wien

Werkbereiche: gemalte Philosophie, Druckgrafik, dreidimensionale Wand- und Lichtobjekte. Klein- bis großformatige Holz- und Metallskulpturen, Kunst am Bau, großräumige Landart-Feuerinszenierungen, Workshops u. Vorträge. 

AUSSTELLUNGEN in Österreich, Deutschland, Italien, Spanien, Tschechien und Rumänien. 2016 Teilnahme an der Architekturbiennale in Venedig beim Kunstprojekt: Senza Terra auf der Klosterinsel San Servolo.                                Rauminstallation: „Ein Thron für Menschenwürde“.

Kunst am Bau-Projekte:

2017:  Hl. Franziskus. Großflächige Fassadengestaltung (8 x 13 m) in Ried, OÖ          2016: 3stöckige Wandgestaltung “Lebensbasis“ HBLFA Raumberg / Stmk.

Wettbewerbsteilnahmen: 2012 ausgewählt für den Skulpturenpark in Schloss Stammheim bei Köln. 2014 u. 2016 Finalist beim Leopold Friedenspreis des Stiftes Klosterneuburg.

Sammlungen: Werke in der Kunstsammlung des Landes OÖ,                                der Kunstsammlung der Wiener Städtischen Versicherung (zwei lebensgroße Skulpturen für die oberste Etage im Ringturm),der Kunstsammlung der Galerie der Moderne – Stift Klosterneuburg sowie in privaten Sammlungen.

Kontakt: www.johann-lengauer.com,  0699-11088067, johann.lengauer@gmx.at  

Atelier in OÖ und Salzb., Wohnadresse:  Flößerweg 8, 5061 Elsbethen

 

Bojana Pajtler (Mag.art.) - Künstlername Boja Seol - wurde an der Universität Mozarteum in Salzburg, an der Hochschule der Künste in Arnhem/NL und an der Salzburg Experimental Academy of Dance ausgebildet in Gesang, Performancekunst und zeitgenössischem Tanz wie auch deren Vermittlung.

 

Darauf aufbauend und aus ihrer Sehnsucht nach Vertiefung bzw. ihrem Interesse an Thematiken des inneren Wachstums heraus entwickelte sie eigene pädagogische Konzepte (NATÜRLICHE STIMME und CENTER FLOW) wie auch künstlerische Antworten:  

kREISEzeit–Lieder mit Gitarre und Gesang, STRAUM–Perfomance-Reisen in der Natur und geSPIEgeL-Geschichten für alt und jung.

 

Seit September 2016 war Boja Seol mehrfach in Kooperationen mit dem bildenden Künstler Johann Lengauer zu erleben – bei der Feuer-Wasser-Inszenierung Wofür brennen wir in Aspach, bei der Ausstellungseröffnung Licht-Blicke in der Galerie der Stadt Vöcklabruck, bei der Gestaltung der Eröffnungsperformance zur Ausstellung Der Hoffnung lauschen in der Galerie der Zülow-Gruppe in Linz wie auch bei künstlerisch poetischen Inszenierungen feierlicher Anlässe wie zum Beispiel Hochzeiten:

Juni 2017 Gründung von FEIERLICH-T – künstlerische Gestaltungen mit Kraft und Sinn

 

 

 

www.boja-seol.com   www.bewegung-und-stimme.com  www.center-flow.com   www.feierlich-t.com

 

 

Juli und August im Quo vadis?

Juli und August im Quo vadis?

Wir haben im Juli werktags von 11:00-16:00 geöffnet.

Im August hat das Quo vadis? geschlossen.

Ab 3. September freuen wir uns Sie wieder zu unseren gewohnten Öffnungszeiten (Mo-Fr 10.00-18.00) begrüßen zu können.

Wir wünschen allen einen schönen und erholsamen Sommer!

Das Quo vadis? - Team 

Programm September-November 2018

Programm September-November 2018

Unser monatliches Programm finden Sie auch persönlich bei uns im Quo vadis?

qv-programm_2018_09-11_3.pdf

Programm April-Juli 2018

Programm April-Juli 2018

Unser monatliches Programm finden Sie auch persönlich bei uns im Quo vadis?

Progamm April-Juli 2018
Quo vadis? auf Facebook

Sie finden uns und unsere aktuellen Veranstaltungen auch auf Facebook

Facebook

Ausstellung: Was der IS zurueckgelassen hat

Ausstellung: Was der IS zurueckgelassen hat

„Was der IS zurückgelassen hat …“
Ausstellung von Gegenständen,
die aus Ruinen von entweihten Kirchen im Irak stammen

STANDORT

STANDORT

48°12’32’’ N  16°22’27’’ E

Über den Dächern von Wien - Sigrid Jonak 11.September 2018 - 9.Oktober 2018 Die Ausstellung umfasst 23 Bilder, welche Wien und den Stephansdom, hoch oben auf den Dächern, von weniger bekannten Standorten zeigen. Jedes Bild ist, bewusst und gewollt, in einer anderen Technik der Acrylmalerei ausgearbeitet. Die unterschiedlichen Malweisen und Farbgebungen lassen die Werke in einer ungewohnten Perspektive erscheinen. Dieser Zyklus lädt ein zu verweilen und inne zu halten, und auch über die zentrale Frage unseres Lebens „Wo stehe ich?“, nachzudenken.

standort_karte_03.pdf




Pilgern im Quo vadis?

Pilgern im Quo vadis?

Die neue Ausgabe von Kirchen im Zentrum hat das Thema Pilgern in der Stadt zum Thema - da ist natürlich auch das Quo vadis? mit dabei!

auszug_aus_kirchen_im_zentrum.pdf

Artikel zur Langen Nacht der Kirchen im Quo vadis?

Artikel zur Langen Nacht der Kirchen im Quo vadis?

Frau Martina Raab hat einen schönen Artikel über das Quo vadis verfasst:

http://www.ordensgemeinschaften.at/3396-neugierig-auf-das-fragezeichen

Neue Homepage Jakobsweg Wien

Neue Homepage Jakobsweg Wien

Die neue Homepage des Jakobsweg Wien ist unter www.jakobsweg-wien.at online.