Logo

Durch - Kreuz (t)

Ausstellung: Durch-Kreuz(t)

Cum arte in occidente, mit Werken von Mahdi Osaki, Mohammed Maleaki und Samira Ghaemi Flüchtlinge – eine unermessliche Zahl, die sich über ganz Europa ergießt. Diskussionen über Abwehr, über Verringerung der Zahlen, über eigene Überforderung und Ratlosigkeit in der kleinen und großen Politik. Zufluchtsuchende - hinter den Zahlen stecken Geschichten, Hoffnungen, Träume, Ängste, Enttäuschungen – und jede Menge Abschiede….Menschen. Zufluchtsuchende kommen mit leeren Händen – aber nicht mit leeren Herzen. Sie bringen Kultur, Wissen, Bereitschaft, Lebenswillen mit. - Vernissage am 22. Februar 2018, 19.00 Ein Abend an der Schwelle von Vergangenheit und Zukunft Ein Abend als Begegnung auf Augenhöhe; Gelegenheit, zu hören, zu schauen, zu schmecken, zu spüren, einander die Hände zu reichen. – Ein „sinn(en)- voller“ Abend. Mitwirkende: Persische Zufluchtsuchende, die aus religiösen Gründen ihre Heimat verlassen mussten, haben sich zur Gruppe „Cum Arte in Occidente“ – mit ihrer Kunst im Abendland - zusammengeschlossen. Der Chor Mater Salvatoris unter der Leitung von Sr. Johanna Kobale versucht seit Oktober 2015, den iranischen Freunden, die großteils künstlerisch tätig sind, bei ihrer Suche nach Unterstützung und Integration in der neuen Heimat behilflich zu sein. Unser gemeinsames Konzert, verbunden mit der Ausstellungen von berührenden und sprechenden Bildern ist Anlass, das Fremde und Unbekannte als faszinierend und ergänzend zu erfahren. - Lesungsabend zur Ausstellung mit Klavier am 14. März 2018, 19.45 Uhr - Finissage am 22. März 2018, 19 Uhr: Gem-Einsam: Alltag Zufluchtssuchender konkret. Ein Begegnungsabend zum Leben in Österreich

Karte_Ausstellung

Aufbruch

Aufbruch

Fotografien von Sonja Huber

Vernissage am 04.12.2018, 19 Uhr

Finissage am 29.01.2019, 19 Uhr

huber_karte.pdf

Programm Dezember 2018 - Februar 2019

Programm Dezember 2018 - Februar 2019

Unser monatliches Programm finden Sie auch persönlich bei uns im Quo vadis?

programm_2019_01_web.pdf

aufatmen

aufatmen

Das Bibelwerk Linz bietet gemeinsam mit Quo vadis? und zahlreichen weiteren PartnerInnen in der Advent- und Weihnachtszeit Impulse zum Innehalten an. Bis zum 26. Dezember wird täglich ein biblischer Gedanke (aus einem der liturgischen Texte des Tages) aufgegriffen und jeweils mit einem meditativen Bild und einem aktualisierenden Text ins Hier und Heute geholt. Bis zum 6. Jänner erscheinen die Impulse dann noch zu den Sonn- und Feiertagen. Die Mail-Aktion ist kostenlos, beginnt mit dem 1. Adventsonntag und endet automatisch am 6. Jänner. Anmeldung unter: www.bibelwerklinz.at/aufatmen

Quo vadis? auf Facebook

Sie finden uns und unsere aktuellen Veranstaltungen auch auf Facebook

Facebook