Begegnung und Berufung im Zentrum

Wir sind für Sie da!
Montag–Freitag, 10–18 Uhr
Stephansplatz 6 (Zwettlerhof), 1010 Wien
ein Raum der Ordensgemeinschaften Österreichs
Quo Vadis
Quo Vadis
 

Wir sind weiterhin für Sie da! - COVID-Maßnahmen

Wien, 27. Oktober2020 - Liebe Besucher*innen, Referent*innen und Freund*innen des Quo vadis?, wir haben weiterhin von Montag bis Freitag für Sie geöffnet. Die Veranstaltungen finden wie geplant statt. Zum besseren Schutz der Teilnehmenden ist bei den Veranstaltungen des Quo vadis? bis auf weiteres die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich daher telefonisch an: Unsere Telefonnummer lautet 01 5120385 und ist montags bis freitags von 10-18 Uhr besetzt. Weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus lesen Sie hier!

Berufungsg'schichten: Ihr seid super!

Im Quo vadis? interessieren wir uns für die Berufung jedes Menschen: Wie gelingt mein Leben und was hat das mit Gott zu tun? Auf dieser Suche lassen wir uns von Ordensleuten erzählen, wie sie ihre Berufung gefunden haben und wie sie sie leben: Berufungsg'schichten. In Kooperation mit dem Canisiuswerk und meinekirchenzeitung.at Michal Klučka, Salesianer Don Bosco lässt sich als Jugendlicher taufen. Die fröhliche und wohlwollende Atmosphäre der Gemeinde zieht ihn immer mehr: auch er will, wie seine Vorbilder, radikal für andere leben.

Kunst macht sichtbar - Ma-El Weiher

Am 15. Oktober fand im Quo vadis? die Vernissage zur Ausstellung "Sicht.Fang" von Ma-El Weiher statt. Während rund zwanzig Personen den Ausführungen von Ingo Nussbaumer und der Künstlerin Marie Elisabeth Weiher vor Ort folgen konnten, konnten nochmal so viele auch über Livestream bei der Veranstaltung dabei sein. "Kunst gibt nicht einfach das Sichtbare wider," zitierte Nussbaumer Paul Klee, "Kunst macht die Wirklichkeit sichtbar." Hier sehen Sie eine kleine Nachlese und Bilder.