Logo
© C. Henzler

wohin

Dauer der Ausstellung:
25. September–19. Dezember 2014

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag, 10.00–18.00 Uhr
& Freitag 10.00–16.00 Uhr

Friedenspreisträgerin Claudia Henzler gibt mit der neuen Fotoausstellung WOHIN Anlass zu Reflexion und Inspiration. Anhand von 20 bewusst in schwarz-weiß präsentierten Bildern ermöglicht die Künstlerin dem Betrachter mit einer der Triebfedern des Lebens in Resonanz zu gehen. Es geht ums Essenzielle...

WOHIN zeigt einen Bilderzyklus, der den Betrachter im eigenen Leben abholt und fragen lässt: »Wohin geht der Weg? Wozu bin ich da? Wie lebe ich meine Träume? Was zählt? Setze ich aufs richtige Pferd? Wo bin ich ganz und gar Mensch? Was tue ich mit meiner Zeit? Wo erlebe ich Zusammengehörigkeit? Was ist essentiell? Wo liegt mein Fokus? Worauf gründet Menschlichkeit und Würde? Wie viele Atemzüge habe ich und was mache ich damit? Wie bin ich im Hier und Jetzt gegenwärtig?«
Diese und weitere Fragen klingen in den Bildern an. Die Motive stammen aus verschiedenen Kontinenten, zeigen einerseits Momente aus Krisengebieten, fremden Kulturen als auch aus dem nächsten Umfeld. Egal ob es der alte bärtige Mann ist, der auf die Uhr schaut, oder die beiden Menschen, die die gewundene Straße Richtung Horizont entlang wandeln... Immer wieder holen uns die ausdruckstarken Bilder an einem anderen Ort ab und geben neue Einblicke in die Welt in und um uns herum.

WOHIN ist nicht nur eine Fotoausstellung, die auf künstlerisch-dokumentarische Weise von den Realitäten erzählt, die Claudia Henzler rund um die Welt erlebte. WOHIN lädt Sie als Betrachter ein, die Bildeindrücke wirken zu lassen. Sich mit den darauf folgenden ganz eigenen Assoziationen auseinanderzusetzen. Die individuellen Wirklichkeitsräume wahrzunehmen und weiter zu ertasten. Über deren Relevanz fürs eigene Leben nachzuspüren... und möglicherweise mit einem neu inspirierten Blick die besonderen Momente des Alltags zu entdecken und zu erleben.

flyer_wohin.pdf

AUSSTELLUNGSBILDER – Nehmen Sie Ihr Lieblingsmotiv mit

Die Bilder eigenen sich gleichermaßen als besonderes Geschenk und als Wertanlage.

PREISE – nachfolgende Spezialaktion gilt nur für Besucher der Ausstellung bis 19.12.14

CLASSIC PRINT - signiert, 20x30cm – € 99,00

CLASSIC PRINT - signiert, 40x60cm – € 199,00

BEGLEITHEFT zur Ausstellung mit Impulstexten – € 10,00

DELUXE KUNSTDRUCK – exklusive, limitierte Auflage ab – € 199,00

weitere Motive, Maße, limitierte Auflagen sowie Fotoshootings etc. auf Anfrage

KONTAKT für weiterführende Informationen und Foto-Bestellungen:
Claudia Henzler   +43 650 277 2500   www.henzlerworks.com



Bilder der Vernissage

...und 15 weitere Fotos.

Zur Künstlerin

Zur Künstlerin

CLAUDIA HENZLER ist Fotografin und Gründerin von HENZLERWORKS photos with a message. Die intensive Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Kulturen, Traditionen & Religionen prägt das dialogorientierte Schaffen der gebürtigen Heidelbergerin, die seit 2007 in Österreich lebt.

Ihre »Menschen und Menschlichkeit« hervorhebenden Fotodokumentationen, Ausstellungen und Diashows sowie Radio- und TV-Beiträge sprechen seit Jahren Menschen aus unterschiedlichsten Hintergründen rund um den Globus an. Zwei Stationen seien nachfolgend hervorgehoben:

2011 präsentierte Claudia Henzler mit weltbekannten Künstlern wie Ennio Morricone, Arvo Pärt, Mario Botta und Oscar Niemeyer ihre Werke im Vatikan in der Ausstellung »The Splendor of Truth. The Beauty of Charity.«

2012 erhielt Henzler den »St. Leopold Friedenspreis für humanitäres Engagement in der Kunst« mit Ihrem SREBRENICA-Zyklus »Gerechtigkeit contra Zynismus«. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für Ihren Einsatz zur Förderung von Bewusstseinsbildung & Verständigung durch einzigartige Fotodokumentation.

BEWEGGRUND & QUELLE DER INSPIRATION in Beruf und Alltag

Henzler geht es um Transformation durch Begegnung. Begegnung und Dialog mit der Kunst, dem eigenen Selbst und der individuellen Wirklichkeit des »Anderen«. Ihr geht es um Verbindung, Kommunikation und Horizonterweiterung. Um Zusammenarbeit und Zusammengehörigkeit. Um Erkenntnis, Verständnis und das Potential, aus Konflikten und Herausforderungen Neues und Einzigartiges in gegenseitiger Wertschätzung gemeinsam erwachsen zu lassen.

www.henzlerworks.com

Juli und August im Quo vadis?

Juli und August im Quo vadis?

Wir haben im Juli werktags von 11:00-16:00 geöffnet.

Im August hat das Quo vadis? geschlossen.

Ab 3. September freuen wir uns Sie wieder zu unseren gewohnten Öffnungszeiten (Mo-Fr 10.00-18.00) begrüßen zu können.

Wir wünschen allen einen schönen und erholsamen Sommer!

Das Quo vadis? - Team 

Programm September-November 2018

Programm September-November 2018

Unser monatliches Programm finden Sie auch persönlich bei uns im Quo vadis?

qv-programm_2018_09-11_3.pdf

Programm April-Juli 2018

Programm April-Juli 2018

Unser monatliches Programm finden Sie auch persönlich bei uns im Quo vadis?

Progamm April-Juli 2018
Quo vadis? auf Facebook

Sie finden uns und unsere aktuellen Veranstaltungen auch auf Facebook

Facebook

Ausstellung: Was der IS zurueckgelassen hat

Ausstellung: Was der IS zurueckgelassen hat

„Was der IS zurückgelassen hat …“
Ausstellung von Gegenständen,
die aus Ruinen von entweihten Kirchen im Irak stammen

STANDORT

STANDORT

48°12’32’’ N  16°22’27’’ E

Über den Dächern von Wien - Sigrid Jonak 11.September 2018 - 9.Oktober 2018 Die Ausstellung umfasst 23 Bilder, welche Wien und den Stephansdom, hoch oben auf den Dächern, von weniger bekannten Standorten zeigen. Jedes Bild ist, bewusst und gewollt, in einer anderen Technik der Acrylmalerei ausgearbeitet. Die unterschiedlichen Malweisen und Farbgebungen lassen die Werke in einer ungewohnten Perspektive erscheinen. Dieser Zyklus lädt ein zu verweilen und inne zu halten, und auch über die zentrale Frage unseres Lebens „Wo stehe ich?“, nachzudenken.

standort_karte_03.pdf




Pilgern im Quo vadis?

Pilgern im Quo vadis?

Die neue Ausgabe von Kirchen im Zentrum hat das Thema Pilgern in der Stadt zum Thema - da ist natürlich auch das Quo vadis? mit dabei!

auszug_aus_kirchen_im_zentrum.pdf

Artikel zur Langen Nacht der Kirchen im Quo vadis?

Artikel zur Langen Nacht der Kirchen im Quo vadis?

Frau Martina Raab hat einen schönen Artikel über das Quo vadis verfasst:

http://www.ordensgemeinschaften.at/3396-neugierig-auf-das-fragezeichen

Neue Homepage Jakobsweg Wien

Neue Homepage Jakobsweg Wien

Die neue Homepage des Jakobsweg Wien ist unter www.jakobsweg-wien.at online.