Begegnung und Berufung im Zentrum

Wir sind für Sie da!

Montag-Freitag, 10-18 Uhr


Stephansplatz 6 (Zwettlerhof), 1010 Wien
ein Raum der Ordensgemeinschaften Österreichs
Quo Vadis
Quo Vadis
 

Betteln mit Gott: eine Fotodokumentation

Auf das Nötigste reduziert zu sein, eröffnet Platz für anderes. Die Gemeinschaft vom Lamm im 20. Wiener Gemeindebezirk lebt für Gott, für die Gemeinschaft und führt ein Leben in Armut. Dieses Leben begleitete der Anthropologe und Fotograf Arne Lessig ein halbes Jahr, wobei Fotografien aus dem Alltag der Fraternität entstanden. 

Werde, wer Du sein kannst! Gebetsbroschüre

12 Menschen erzählen, wie sie ihren Weg mit Gott gehen und welche Gebetstexte sie dabei in besonderer Weise begleiten. Diese Gebetsbroschüre ist anlässlich des Weltgebetstages für geistliche Berufungen am 8. Mai entstanden. Sie ist im Canisiuswerk kostenlos zum Beten zu beziehen. 

Sr. Christa Huber CJ

Als Ordensfrau wirksam

Ordenspersonen erzählen von ihrer Tätigkeit und wie diese davon geprägt ist, dass sie sie als Ordenschristen tun. Relevant, präsent und wirksam zu sein, das ist der Anspruch der österreichischen Ordensgemeinschaften. Sr. Christa Huber CJ vermittelt als Mitarbeiterin im Bereich Spiritualität und Exerzitien des Kardinal-König-Haus die Spiritualität, die sie selbst lebt: im Geist der Ordengründer Ignatius von Loyola und Mary Ward. Am 6. April gibt Sr. Christa einen Einführungsabend in das Leibgebet

Im.Puls - Ausstellung von Astrid Friedl

Im.Puls: Unter diesem Titel sind ab 12. Mai im Quo vadis? Werke der Wiener Künstlerin Astrid Friedl zu sehen. Ausgehend vom kreativen Akt des Schaffens knüpft die Künstlerin Verbindungen zu Themen wie Schöpfung, Leben und Sein bis hin zu Medizin und Heilung. Erfahren Sie hier mehr über den Prozess, die Künstlerin und die Termine. 

Auf dem Weg zum Quell des Friedens

Das Erleben der allesdurchdringenden Gegenwart Gottes und die Ahnung eines inneren Friedensquells - zu allen Zeiten zieht dies Menschen auf einen Weg nach innen, in die Stille. Allerdings: wer sich zurückzieht und schweigt, wird nicht unbedingt gleich still. Kein Grund, sich abschrecken zu lassen! 

Den Tag unterbrechen: Regelmäßige Angebote im Quo vadis

Jeden Tag 15 Minuten innezuhalten, oder einmal in der Woche 1 Stunde in Stille zu sein, oder zweimal im Monat sich zum Theaterspielen treffen: Ganz unterschiedlich sind die Einladungen, welche wir im Quo vadis? regelmäßig aussprechen. Lesen Sie hier mehr über diese Angebote, die jeden Tag, jede Woche oder jedes Monat stattfinden.