Eine Woche lang beten: die Guided Prayer Week

„Es war ziemlich genau vor einem Jahr: Der erste Lockdown wurde angesagt und ich habe das erste Mal von der Guided Prayer Week gelesen“, sagt Franziska. „Ich bin dankbar, dass diese Woche trotz allem stattgefunden hat und sich die Begleiterinnen so spontan umgestellt haben.“ Die Guided Prayer Week fand online und via Telefon statt. Aber was ist diese Woche? Hier einige Erfahrungen und Informationen.

Sich eine Woche lang auf die Heilige Schrift einzulassen und mit einem Begleiter, einer Begleiterin täglich sprechen: das ist die Einladung von Schwester Joanna Jimin Lee und ihrem Team. „Die Guided Prayer Week besteht aus zwei Elementen. Erstens: jeden Tag ca. eine halbe Stunde Zeit für die Meditation einer Bibelstelle, also Begegnung mit Jesus und Gottes Wirklichkeit in meinem Leben. Und zweitens: jeden Tag ein Gespräch mit einer eigenen Begleitperson über die gemachten Erfahrungen“, sagt die Ordensfrau. Sie ist eine von zehn Begleiter/innen und koordiniert die Gebetswoche. In diesem Jahr steigt Michal Klucka, Salesianer ins Team ein; er wird die Organisation und Durchführung der Woche in Zukunft übernehmen. An dieser Stelle auch ein herzliches "DANKE!" an Sr. Joanna, die in den vergangenen Jahren die Guided Prayer Week gestaltet hat. 

„Es war eine sehr intensive Erfahrung für mich - ich konnte viel Neues für mich entdecken. Es tat mir gut, mich jeden Tag neu auf die Bibelstelle einzulassen und mit der Begleiterin darüber zu reflektieren. Es war immer etwas Neues dabei!“ (Denise)

Für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen wird nach dem Inhalt des Gespräches von den Begleitenden eine neue Bibelstelle für den nächsten Tag ausgewählt. „Jesus lädt mich und uns ein bei ihm zu sein. Jesus möchte, dass es uns gut geht und wir uns Zeit für unsere Beziehung zu Gott nehmen. Diese Woche hat mir geholfen mir Zeit für Jesus und für mich selbst zu nehmen.“, sagt Klara. Jede geht einen persönlichen Weg- alle gemeinsam mit Gott: Eingebettet ist die Guided Prayer Week in einen gemeinsamen Start und ein Dankfest am Ende der Woche. Diese beiden Treffen finden entweder in Präsenz im Quo vadis?, dem Zentrum der Ordensgemeinschaften Wien, oder online statt.

Die Zeit und der Ort der täglichen Begleitgespräche werden beim ersten Termin vereinbart. „Die Gespräche im letzten Jahr fanden alle via Telefon statt. Das hat – wider Erwarten – sehr gut funktioniert“, sagt Schwester Joanna. Sie und die anderen Ordensleute freuen sich sehr, dass diese Art von Exerzitien trotz der Einschränkungen, die es aufgrund von Covid19 gibt, so gut angenommen werden: „Rund 20 junge Erwachsene bis 35 Jahren waren beim letzten Durchgang dabei!“

                Die Guided Prayer Week findet vom Sonntag, 11. bis Sonntag, 18. April 2021 statt.

Die Guided Prayer Week in Wien wird vom Quo vadis? in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Theologiestudierende und den unterschiedlichen beteiligten Ordensgemeinschaften organisiert. Mehr Infos und Anmeldung gibt es hier: Guided Prayer Week - für junge Erwachsene (quovadis.or.at)