Engagement

"Soziales Engagement und der direkte Kontakt zu den Armen sind eine maßgebliche Gelegenheit zur Entdeckung oder Vertiefung des Glaubens und Erkennung der eigenen Berufung.“, schreiben die Bischöfe im Abschlussdokument der vergangenen Bischofsynode. Das Quo vadis? ist einerseits ein Ort, an dem sich interessierte Menschen engagieren können und andererseits ein Ort, an dem verschiedene Möglichkeiten des Engagements vermittelt werden:

  1. Sich im Quo vadis? engagieren
  2. Sich international engagieren: ausserordentlich
  3. Sich in einer Ordensgemeinschaft in Wien und NÖ engagieren: ora et colabora
  4. In einer Ordensgemeinschaft mitleben: Freiwilliges Ordensjahr 

  1. logoSich im Quo vadis? engagieren: Das Team im Quo vadis? besteht aus fünf beruflichen Mitarbeitenden und 17 freiwilligen Mitarbeitenden. Für Projekte, Veranstaltungen und Besuchsdienste werden immer wieder neue Mitarbeiter/innen gesucht. Wer Interesse hat, wendet sich am besten bei einem Besuch im Quo vadis? an das Team.

  1. Logo AusserordentlichSich international engagieren: ausserordentlich. Sie wollen sich in der Welt engagieren? Sie möchtest ein Jahr lang anders leben? Sie suchen einen sinnstiftenden Einsatz im Ausland? Die Ordensgemeinschaften verfügen über ein weltweites Netzwerk sozialer Einrichtungen und bieten Programme, in deren Rahmen Sie dort für ein Jahr mitarbeiten können. ausserordentlich ist eine Kooperation von internationalen Freiwilligenprogrammen der Ordensgemeinschaften Österreich, mit Sitz im Quo vadis?. Mit an Bord sind:

           Für weitere Informationen: Laura Plochberger,
           Tel: +43 660 554 6612, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


  1. colabora logoSich in einer Ordensgemeinschaft engagieren: ora et colabora
    In den Ordensgemeinschaften in der Erzdiözese Wien werden täglich Hunderte von Arbeiten getan; manche von den Ordensleuten selbst, manche von beruflichen Mitarbeitenden, manche von freiwilligen Helfer/innen. Im Zentrum für Begegnung der Ordensgemeinschaften „Quo vadis?“ trifft das Team auf Besucher/innen, die sich für die Spiritualität der Ordenschrist/innen interessieren und sich sinnvoll engagieren wollen. Das Projekt „ora et colabora“ ist eine Freiwilligenbörse für die Ordensgemeinschaften, die an Unterstützung durch Freiwillige interessiert sind und Menschen, die sich im Bereich der Orden einbringen wollen. Der Ort der Freiwilligenbörse ist das Quo vadis? am Stephansplatz 6, 1010 Wien. Zudem entsteht gerade eine kleine interne Onlineplattform. Auf diese Weise können die anfallenden Arbeiten und die interessierten Menschen zusammengebracht werden.

    Mehr Infos erhalten Sie hier! 

       Für Rückfragen und Anmeldung: Lisa Huber, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 01/512 03 85


    4.     Logo Freiwilliges Ordensjahr In einer Ordensgemeinschaft mitleben: Freiwilliges Ordensjahr 
Junge Frauen und Männer, aber auch Menschen in Sabbatzeiten, ja alle, die ihr Leben und ihren Glauben in Gemeinschaft vertiefen möchten, sind die Zielgruppe des Freiwilligen Ordensjahrs. Es geht darum 3 Monate bis zu einem Jahr in einer Gemeinschaft mitzuleben. Mehr Infos unter www.ordensjahr.at